Seychellen

Vom 04.12.2017 bis 11.12.2017

Fluggesellschaft: Emirates

Das Entertainment Angebot ist sehr vielseitig und auf dem neusten Stand. Sitzplätze in der Eco sind bequem und bieten genug Platz. Im Airbus A380 gibt es 76 Business Plätze, da kommt schon mal der ein oder andere Passagier zu kurz und die Getränkebestellung wird einfach vergessen.

Hotel-Tipp #1: *****Kempinski Seychelles Resort, Mahé

Die Kempinski Hotelkette feiert im 2017 das 120 Jahre Jubiläum. Das Hotel befindet sich am historischen 800m Strand Baie Lazare auf Mahé. Alle Strände auf den Seychellen sind öffentlich, jedoch ist dieser für aussenstehende kaum zugänglich und dadurch fast privat. Top Resort im ruhigen Süden mit super Preis/Leistung und hervorragendes Büffet mit breiter Auswahl an exzellenten Köstlichkeiten. Jeden Abend gibt es dezente und angenehme Livemusik. Sepziell ist auch, dass das Yoga auf einem Felsen mit spektakulären Aussicht angeboten wird.

Hotel-Tipp #2: *****Hilton Seychelles Labriz Resort & Spa, Silhouette

Einziges Hotel auf der drittgrössten Insel der Seychellen, alle 88 m2 Villen sind alleinstehend und bieten viel Privatsphäre. Toller „Eforea Spa“ in den Hang gebaut mit einzelnen Behandlungsräumen. Transferzeit ab Mahé inkl. Bootsüberfahrt ca. 1 Stunde (eigenes Jetty ab Bel Ombre). Schildkröten kommen immer wieder um ihre Eier zu verbuddeln. Ein ganz besonderes Schauspiel und Erlebnis. Die ganze Hotelanlage zieht sich in die Länge, somit wird ein kostenloser Buggy-Service angeboten.

Hotel-Tipp #3: La Digue Island Lodge, La Digue

Das Hotel ist 45 Jahre alt, wurde immer wieder renoviert und hat strohgedeckte, einzelstehende Chalets mit einem ganz besonderen Flair. Das Restaurant befindet sich direkt am Strand. Einfache aber saubere Anlage mit grosser Padi Tauchbasis, für Taucher und Naturliebhaber der ideale Ort um die Ferien zu geniessen. Es gibt nur wenige Autos auf der Insel, per Velo kann die Backpacker-Insel gemütlich erkundet werden. La Digue ist von einem 4 km2 grossen Korallenriff umgeben und bietet viele interesannte Tauchplätze.

Mietfahrzeug(e):

Wenn man den ruhigen Süden von Mahé erkunden möchte, ist ein kleines Mietauto von Vorteil. Die Strassen sind sehr eng und kurvenreich und es herrscht Linksverkehr! Die Geschwindigkeit ausserhalb von Ortschaften ist 65 km/h und innerhalb von Ortschaften 40 km/h.

Was man unbedingt gesehen haben muss:

Vallée de Mai Nationalpark auf Praslin ist bekannt für die „Coco de Mer“ welche es nur auf den Seychellen gibt. Die weltbekannten Granitfelsformationen der Anse Source d’Argent sind auf der Insel La Digue.

Mein Fazit:

Unbedingt mindestens zwei Inseln kombinieren. Warum die Kombination nicht mit einer Motoryacht, einem Katamaran oder Segler erleben? Es gibt noch viel zu erzählen, hier bei uns in Sarnen, bis bald.

Impressionen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Über Pia Koch

Stv. Geschäftsführerin, Marktstrasse 7, 6060 Sarnen
+41 41 666 00 70